Schon zu unserem Leckerletter angemeldet?

Norddeutsche Sehnsucht

DIE ZWEITE!

Wie aus einer norddeutschen Mein-Beck-Brotleidenschaft
südländische Freundschaft wurde.

Dezember 2015 – Immer wenn Dirk – unser Managing Director und Mann für alle Fälle – eine Mail von Lars erhält, überkommen ihn ganz heimatliche Gefühle. Nicht oft findet er in Südtirol eingeschweißte HSV Fans oder genüsslich gleichgesinnte, die ein Südtiroler Speckbrot gleich zu schätzen wissen, wie ein auch ein frisches Fischbrötchen vom Bismarckhering an einer Landungsbrücke des Hamburger Hafens.

Könnt ihr euch noch an Lars erinnern und wie wir ihm aus der Patsche geholfen haben, um an sein geliebtes Mein Beck Brot zu kommen? Wer das eine oder andere vergessen oder die Story überlesen hat, findet sie hier!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und das Neue steht vor den Toren. Weihnachtliche Stimmung wird im ganzen Land (trotz No-Snow) verbreitet und die Menschen nehmen sich die Zeit mit ihren Liebsten zu verbringen. So auch Lars! Er verbringt seine Freizeit am liebsten in seinem Traum-Urlaubsort Südtirol. Wie sehr hat er sich schon daran verzehrt, endlich wieder in unserer Marlinger Filiale in ein prall gefülltes Vinschgerle zu beißen und die Südtiroler Back-Handwerkskunst in vollen Zügen zu genießen! Unvorstellbar …

Gesagt, getan! Unmittelbar nachdem Lars seine Reise gebucht hat, wollte er sich endlich vergewissern wer sich hinter den freundlichen Mail-Zeilen aus der Mein-Beck-Zentrale in Nals verbirgt und setzte sich kurzerhand in direkter Verbindung mit Dirk. Natürlich wurde zugleich noch eine fette Brötchen-Bestellung für die Heimfahrt reserviert! Die beiden ursprünglich aus Nordrhein Westfalen stammenden Männer verstanden sich ja mailtechnisch schon mal köstlich und wollten sehen, ob es auch in Live – also so richtig in Echtzeit und 3D, ganz ohne PC – funkt, oder ob die Freundschaft ein Likebutton in der Facebook-Historie bleibt.

Treffpunkt war natürlich der Mein Beck Weihnachtsstand, direkt an der Fußgängerbrücke zum Thermenplatz in Meran, von wo aus – mit einer leckeren, süßen Brezen in der Hand – die Glühweinstände des Meraner Christkindlmarktes angepeilt wurden. Zusammen mit ihren beiden „Deern“ (= Frauen) ging es anschließend ins Forst-Restaurant, um im Warmen weiter zu „schnacken“ und zu „klönen“ (= unterhalten). Im Vordergrund stand natürlich das Thema Genuss, Reisen und Wandern – also „LA DOLCE VITA“ vom Feinsten! Der Abend ging zu Ende, doch die Freundschaft blieb und das nächste Treffen im Juni ist auch schon fix!

Kurz nach Silvester ging es für Lars auch leider schon wieder retour nach Hamburg. Doch nicht ohne seine fette Mein Beck Lieferung (siehe Foto)! Wär’ ja noch schöner, wenn diese in Marling vergessen würde! Sein persönliches Highlight diesmal: die Himbeermarmelade, die (laut Lars) sogar seine Schwiegermutter nicht besser machen könnte. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass sie Erdbeeren verwendet … ;-)